Archiv der Kategorie: Allgemein

Europa an der Monte

Heute startet die Projektwoche „Europa an der Monte“.

Eine Woche lang beschäftigen sich alle Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit der Kultur und den Lebensgewohnheiten unserer Nachbarn. Coronabedingt mussten wir die Organisation umstellen. Nicht wie sonst üblich in einer Projektwoche bleiben die Lerngruppen unter sich. Dennoch wollen wir auch in diesen besonderen Zeiten unsere gute Tradition der Projektwoche aufrecht erhalten.

Gemeinsam starten wir in einer Videokonferenz den Tag. Jeden Morgen begrüßen Schüler die Schulgemeinschaft in einer anderen Sprache. Die bunte Vielfalt der Schulgemeinschaft wird deutlich durch Beiträge aus den Heimatländern. Köstlichkeiten werden ausprobiert, Lebensgewohnheiten werden vorgestellt, Besonderheiten der einzelnen Länder werden kennengelernt.

Natürlich werden die Ergebnisse der Woche mit den neuen Medien der gesamten Schulgemeinschaft präsentiert werden.

Es erwartet uns eine spannende Woche!

Hier schon einmal ein kleiner Vorgeschmack:

Mit Peo auf Schatzsuche

Im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahres hat Frau Schuldt ein Projekt mit den Schülerinnen und Schüler der Klasse 6 durchgeführt. Aufgrund der aktuellen Situation wurde überlegt, eine Schatzsuche mit verschiedenen Stationen im Heger Holz zu veranstalten. Die Klasse 6b durfte mit Begleitung unseres Schulponys Peo spannende Aufgaben und Rätsel lösen, die sich unter anderem mit den Themen Mathematik, Erkundung und Erforschung des Waldes sowie verschiedenen Übungen zur Bewegung befasst haben. Die verschiedenen Stationen befanden sich verteilt im Heger Holz, die durch Nummern und Farben gekennzeichnet waren, sodass jede Schülerin und jeder Schüler die Möglichkeit hatte, die Aufgaben, die sich in Peos Satteltasche befanden, zu lösen. Dabei war es wichtig, dass sie sich untereinander absprechen und kommunizieren, um gemeinsam die Aufgaben zu bewältigen. Am Ende gab es natürlich einen leckeren Schatz zur Belohnung :). Zusammenfassend kann man sagen, dass es ein gelungenes Projekt war und die Schülerinnen und Schüler sehr viel Spaß und Freude an dem Projekt hatten!

Therapeutisches Reiten mit Peo

Dank der freundlichen Unterstützung der Katarina Witt Stiftung gGmbH, Berlin, ist das therapeutische Reiten mit Peo weiterhin möglich.

Gerade in der Corona Pandemie, die allen viele Einschränkungen auferlegt, sind wir glücklich, den Schüler*innen auch in dieser Zeit das therapeutische Reiten anbieten zu können.
Eine kurze Auszeit, die für die Kinder und Jugendlichen jetzt besonders wichtig ist.
Herzlichen Dank an die Katarina Witt Stiftung!

Coronatest nach den Osterferien Pflicht

Nach den Vorgaben des Kultusministeriums besteht für alle Schülerinnen und Schüler ab sofort eine Testpflicht, wenn sie zur Schule gehen wollen.

Damit am Montag der Unterricht wieder beginnen kann, werden bereits an den letzten beiden Tagen der Osterferien die Testkits ausgegeben.

Donnerstag von 10:00 bis 17:00 Uhr und Freitag in der Zeit von 10:00 bis 15:00 Uhr.

Tag der offenen Türen

Liebe Interessierte,

wir laden ein zum Tag der offenen Türen – dieses Mal coronabedingt leider ausschließlich digital. Die Schule hat hierfür einen virtuellen Rundgang erstellt.

Schauen Sie hier: Tag der offenen Türen

(haben Sie etwas Geduld beim Laden der Seite)

Natürlich haben Sie weiterhin die Möglichkeit, persönlich mit uns in Kontakt zu treten. Rufen Sie uns gerne an.

Ideenwettbewerb war erfolgreich

Die AWIGO-Abfallwirtschaft hat einen Ideenwettbewerb zum Thema „Invisible Waste“ ausgerufen. Unsere Schülerfirma „Demontage“ hat mit einer Präsentation teilgenommen und für ihr Projekt geworben. Das stolze Ergebnis ist eine Prämie über 200 Euro.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH.

Hier findet man den Artikel der AWIGO: AWIGO

Und hier kann man sich die Präsentation anschauen: Präsentation.

Coronafall in der Schule

Wir haben einen aktuellen Coronafall in der Schule

In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt haben wir alle Schülerinnen und Schüler der Lerngruppe und die Busbesetzung sowie alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die direkten Kontakt mit der Schülerin hatten, informiert, dass sie in angeordnete Quarantäne gehen.

Wir haben bereits zu Beginn des Schuljahres die Schule so organisiert, dass sich immer nur Schülerinnen und Schüler eines Jahrganges intensiver begegnen können. Darum ist die Gefahr einer Ansteckung in der Schule relativ gering. Die Erfahrungen nach den vorherigen Fällen in der Schule haben gezeigt, dass die Handlungs- und Präventionskette gut funktioniert.

Trotzdem sollten Sie auf Symptome der Infektion bei Ihrem Kind achten.

Die Testung erfolgt morgen ab 10:00 Uhr.