Archiv der Kategorie: Allgemein

spende durch maskenverkauf

Lea Rabe hat sich überlegt, in Corona-Zeiten zu helfen.
Zunächst wurden nur Mundschutzmasken für die Familie genäht. Die kamen so gut an, dass sie auch im Bekanntenkreis nachgefragt worden sind.
So entstand die Idee Masken zu nähen, sie zu verkaufen und den Erlös zu spenden. Schnell war sich die Familie einig, die Spendensumme dem Förderverein der Montessori-Schule zu übergeben. Heute haben Lea und Luca zusammen mit der Mutter die Spende in Höhe von stolzen 264 Euro der Schule überreicht.
Dabei wurde auch gleich fachkundig begutachtet und gefachsimpelt, wie in der Montessori-Schule Masken genäht werden.
Die Schule freut sich sehr über die großartige Spende und bedankt sich für das tolle Engagement.

Die Schule öffnet sich wieder

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie Ihr/ Sie aus den Medien erfahren habt/ haben, startet die Schule wieder ihren Betrieb.

Das Kultusministerium hat einen Leitfaden zur stufenweisen Wiedereröffnung der Schulen in der letzten Woche veröffentlicht.

Für die Förderschulen werden in dieser Woche Handreichungen veröffentlicht. Sobald die Förderschulen Geistige Entwicklung der Stadt und des Landkreises Osnabrück Informationen bekommen, in welcher Stufung ihre Schulen geöffnet werden, werden wir Euch/ Sie informieren.

Dein/ Ihr Schulleiter

Benno Schomaker

Schulschließung

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

das Land Niedersachsen hat angeordnet, dass die Schulen in der Zeit vom 16.03.2020 bis 18.04.2020 geschlossen bleiben.

Eine Betreuung ist in Ausnahmesituationen gegeben für Eltern aus besonderen Berufsgruppen des Gesundheitswesen und einigen Berufsgruppen des öffentlichen Dienstes (z.B. Feuerwehr und Polizei). Dieses gilt auch für die Osterferien. Bei Bedarf einer Betreuung im Einzelfall informieren Sie vorher das Sekretariat (besetzt ab 08:00 Uhr). Die Landesschulbehörde informiert Eltern hier.
Den Antrag der Stadt Osnabrück finden Sie hier.
Die Schülerbeförderung ist eingestellt.

Bitte informieren Sie sich über alle weiteren Maßnahmen und Entscheidungen über die entsprechenden Medien und die Homepage der Schule.
Beachten Sie bitte die Vorsorgeempfehlungen in den offiziellen Medien.

Wir wünschen allen trotz der widrigen Zeiten schöne Osterferien.

Neues Therapiegerät für die Montessori-Schule

Durch eine Spende der Kroschke Kinderstiftung konnte der Förderverein eine Galileo-Vibrationsplatte für die Montessori-Schule kaufen. Das Team der Therapeuten freut sich sehr über das neue Therapiegerät und bedankt sich ausdrücklich für die großzügige Spende der Kroschke Kinderstiftung!

Die Galileo-Vibrationsplatte bietet differenzierte Möglichkeiten zur Beeinflussung des Muskelstatus. Über den Einsatz des Gerätes wird mit Entspannung und Anspannung gearbeitet, die Körperwahrnehmung wird verbessert und Muskelgruppen werden gezielt gekräftigt und stabilisiert.

Die Galileo-Vibrationsplatte zeichnet sich durch vielfältige Therapiemöglichkeiten aus. Auf dieser kann in unterschiedlichen Körperpositionen wie Stand, Ein-Bein-Stand, Sitz, Vierfüßler-Stand etc. gearbeitet werden. Die Frequenz des Vibrationsgerätes lässt sich fein einstellen und passt sich auch selbstständig dem jeweiligen Nutzer bzw. Schüler an. Für Schüler mit Haltungsproblemen bis hin zu mehrfach eingeschränkten Schülern lässt sich auf der Vibrationsplatte eine effektive Therapie durchführen.

Schon kurze, regelmäßige Einheiten verbessern das Wohlbefinden und die Bewegungsmöglichkeiten der Schüler.

Die Galileo-Vibrationsplatte bereichert das therapeutische Angebot an der Montessori-Schule!

Vielen Dank an die Kroschke Kinderstiftung und den Förderverein!

Mit dem Tablet zum Erklärfilm

Am Donnerstag haben sich Lehrkräfte der Schule von der Landesmedienstelle im Haus fortbilden lassen. Ihnen wurde gezeigt, wie sie Erklärfilme mit dem Tablet selbst herstellen können.

Hier sieht man ein paar lustige Ergebnisse:

Englisch

Der Apfel im Jahreskreislauf

Die Straße queren

Unser Schulversprechen

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten viel Spaß bei der Sache und werden nun für den Unterricht bestimmt den ein oder anderen Erklärfilm drehen

Besuch aus den Kindertagesstätten

Am Dienstagnachmittag, den 21.01.2020 hatten wir Besuch aus den integrativen Tagesstätten der Stadt Osnabrück. Der Fachbereich „Tageseinrichtungen für Kinder“ der Stadt Osnabrück hatte zum Arbeitskreis Integration in unsere Schule eingeladen.

Über 30 Fachkräfte aus den verschiedenen integrativen Einrichtungen waren gekommen, um sich über sonderpädagogische Unterstützung im Bereich Geistige Entwicklung, Möglichkeiten der Beschulung in der Inklusion und den verschiedenen sonderpädagogischen Institutionen sowie über die Arbeitsweise der Montessori-Schule zu informieren.

Frau Schönfeld und Herr Schomaker informierten anhand einer Präsentation. Dabei kam es zu einem regen Austausch und fachlichen Diskussionen zwischen den Teilnehmer/innen und den Referenten.

Beim Kaffee und im anschließenden Rundgang durch die Schule konnten dann individuelle Fragen geklärt werden.

9b Skate Hawks rollen an!

Unter dem Projektnamen „Skate Hawks“ beschäftigte sich die Klasse 9b in den zurückliegenden Wochen gleich in mehreren Fachbereichen mit dem Thema skaten und Skateboards.

Nach einem grundsätzlichen Einstieg in das Thema der Skate Jugendkultur im Kunst und Sachunterricht wurden im Werkunterricht zunächst kleine „Finger-Boards“ gebaut, die mit Geschicklichkeit in den Händen über und durch ebenfalls dafür gebaute Skatehindernisse „gefahren“ wurden.

Doch damit nicht genug. Auch die großen, richtigen Skateboards standen auf dem Plan. Finanziell unterstützt durch den Förderverein der Montessori-Schule und ein gutes Angebot von Titus Skate-Aid war es uns möglich die nötigen Hardwarematerialien wie Achsen, Gripptape, Rollen und Kugellager in entsprechender Menge zu bekommen.

Also wurde ordentlich in die Hände gespuckt.

In vielseitigen Arbeitsschritten wie messen, sägen, schleifen, bohren, leimen, biegen und montieren entstanden die „Boardrohlinge“. Die Rückseiten wurden mit Hilfe von individuell gestalteten Graffiti Schablonen aus dem Kunstunterricht besprüht. So entstanden farbenfrohe Unterseiten. Die Oberseite wurde mit „Gripptape“ beklebt.

Auch dem anschließenden Praxistest hielten die Boards stand. Angeleitet vom Skate Veteranen Herrn Frank durchfuhr jeder Schüler mit seinem eigenen Board einen Parkour.

Die Skate-Hawks bedanken sich beim Förderverein, Herrn Frank und ganz besonders bei Frau Bühren für ihre tatkräftige Unterstützung im Werkunterricht!