Alle Beiträge von Benno Schomaker

coronafall in der Schule

heute haben wir die Nachricht erhalten, dass eine Schülerin positiv auf Covid 19 getestet worden ist. Das ist der zweite Fall bei uns an der Schule.

Daraufhin haben wir in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt alle Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs und die Busbesetzung sowie alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die direkten Kontakt mit der Schülerin hatten, informiert, dass sie in angeordnete Quarantäne gehen.

Wir haben bereits zu Beginn des Schuljahres die Schule so organisiert, dass sich immer nur Schülerinnen und Schüler eines Jahrganges intensiver begegnen können. Darum ist die Gefahr einer Ansteckung in der Schule relativ gering. Die Erfahrungen nach dem ersten Fall in der Schule haben gezeigt, dass die Handlungs- und Präventionskette gut funktioniert.

Trotzdem sollten Sie auf Symptome der Infektion bei Ihrem Kind achten.

Die neuen Schülersprecher sind gewählt

Letzte Woche haben sich 6 Kandidaten auf der virtuellen Schulversammlung per Videokonferenz zur Wahl vorgestellt.
Im Laufe der Woche haben alle Klassen gewählt.

Hier stellen sich die neuen Schülersprecher vor:
Muhammed Ali (12b) und Lukas Klemme (8c) sind mehrheitlich gewählt worden. Aber auch die anderen Kandidaten haben viele Stimmen erhalten und vertreten ihre Mitschülerinnen und Mitschüler in der Gesamtkonferenz. Jan Arendröwer(11a) unterstützt die Schülersprecher im Schulvorstand.

von links: Lukas, Jan und Muhammed
Unsere beiden neuen Schülersprecher

markt der möglichkeiten

Am 29.09.2020 stand der Nachmittag in der Montessori-Schule ganz im Zeichen der Fortbildung. „Digitalisiertes Lernen an der Montessori-Schule“ stand im Mittelpunkt von 13 Workshops, welche von Kollegen für Kollegen angeboten worden sind. Angefangen von „Digitale Basics“ über „Nutzung des Active Boards“ bis hin zur Erstellung von Lehrvideos und Einrichtung von digitalen Pinwänden zum häuslichen Lernen war für jeden das Passende dabei. Die Resonanz war sehr positiv und es hieß immer wieder „Das müssen wir wiederholen!“
An dieser Stelle großen Dank an die Kolleginnen und Kollegen, die die Workshops geleitet und vorbereitet haben.
Der „Markt der Möglichkeiten“ soll fester Bestandteil der Fortbildungskultur an der Montessori-Schule werden.

Corona-Fall in der Schule

am Freitag kurz vor Unterrichtsschluss haben wir die Nachricht erhalten, dass ein Schüler positiv auf Covid 19 getestet worden ist. Das ist der erste und bisher einzige Fall bei uns an der Schule.

Daraufhin haben wir in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt alle Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs aus der Montessori-Schule und die Bullibesetzung sowie alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in dem Jahrgang informiert, dass sie in angeordnete Quarantäne gehen.

Am Samstag sind alle in der Schule getestet worden.

Wir haben bereits zu Beginn des Schuljahres die Schule so organisiert, dass sich immer nur Schülerinnen und Schüler eines Jahrganges intensiver begegnen können. Darum ist die Gefahr einer Ansteckung in der Schule relativ gering. Trotzdem sollten Sie auf Symptome der Infektion bei Ihrem Kind achten.

Häufige Symptome sind nach dem Robert-Koch-Institut: Husten, Fieber, Schnupfen, Störung des Geruchs- und/oder Geschmackssinns. Nun haben wir in dieser Jahreszeit häufig Erkältungserscheinungen. Sie kennen Ihr Kind am besten. Darum beobachten Sie bei auftretenden Symptomen, ob es sich um eine einfache Erkältung/ einen einfachen Schnupfen handelt wie Sie es bei Ihrem Kind kennen oder ob es sich um besondere Erscheinungen handelt. Im Zweifelsfall lassen Sie Ihr Kind zuhause und suchen Sie bitte den Arzt auf.

Hier finden Sie eine übersichtliche Erklärung, wie Sie sich verhalten können, wenn Ihr Kind Erkältungssymptome zeigt: Erkältung: Darf mein Kind in die Schule?

Schulstart am 27.08.2020

Nach den Sommerferien beginnt der Unterricht wieder am 27.08.2020. Die Schule startet mit allen Schülerinnen und Schülern. Es ist wieder täglich Unterricht in der Schule. Die Eltern und Erziehungsberechtigten erhalten bis zum Ende der Woche ausführliche Informationen zum Schulstart von den Klassenlehrkräften.

Wir wünschen allen einen guten Einstieg ins neue Schuljahr.

Abschied und Aufnahme

Nachdem die letzten Schülerinnen und Schüler in die Ferien entlassen worden sind, ist noch einmal das Kollegium zusammengekommen.

Helga Ruf ist nach 15 Jahren an der „Monte“ in den Ruhestand verabschiedet worden. Herr Schomaker gab Wissenswertes aus der Personalakte der Kollegin zum Besten und offenbarte so die wechselvollen beruflichen Stationen der Kollegin. Dabei musste er so manches Mal von ihr korrigiert werden. Helga Ruf betonte das Besondere an der Arbeit in der Montessori-Schule.

Wir wünschen ihr eine spannungsreiche Zeit im neuen Lebensabschnitt.

Gleichzeitig wurden drei Kolleginnen und Kollegen die Urkunde zur Beamtung auf Lebenzzeit überreicht, nachdem sie sich in der Probezeit erfolgreich bewährt haben. Frau Mönninghoff, Herrn Fink und Herrn Cirkovic: HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH

klasse 7k auf abschiedstour

Nach 3 Jahren gemeinsamen Unterrichtes in der Domschule, wechselt der 3. Durchgang der  Kooperationsklasse-Montessori-Schule-Domschule zum Haupthaus. Eine Schülerin und fünf Schüler werden dort ihren Bildungsweg fortsetzen.

Leider war in der Corona-Zeit kein gemeinsamer Unterricht und kein befriedigender Abschied der Kooperationsklassen voneinander möglich.

Die Klasse 7k bezog in dieser Zeit den Milchpavillon auf dem Domschulhof. Täglich gab es eine Doppelstunde Deutsch oder Mathe. In weiteren Unterrichtsstunden wurde eine 34-seitige Abschiedszeitung erstellt. Außerdem bauten wir unser eigenes Leitergolfspiel, das uns ein Spiel unter Hygiene-Vorschriften möglich machte. In den letzten Tagen schufen wir unsere eigenen Osterinsel-Statuen.

Zurückblickend liegen nun 10 Jahre erfolgreiche und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Domschule hinter uns. Ende August startet der 4. Durchgang der Koop-Monte-Dom wieder mit einer Schülerin und fünf Schülern der Montessori-Schule.

kroschke kinderstiftung überreicht therapiegerät

Der Förderverein der Schule hat sich dafür stark gemacht, dass die Schule das Therapiegerät GALILEO zur Unterstützung ihrer Therapien erhält. Unterstützung hat sie in der Kroschke Kinderstiftung gefunden. Mit fast 5000 Euro hat die Stiftung den Kauf des Gerätes unterstützt.

Nach einer intensiven Einführung über mehrmalige Videokonferenzen zeigen die Therapeutinnen und Therapeuten seit vier Wochen unseren Schülerinnen und Schülern Übungen am Gerät, das den Muskeltonus in unterschiedlichster Weise positiv beeinflussen kann. Die Kinder und Jugendlichen nehmen das Therapiegerät freudig an. Hier sehen wir den Einsatz mit Mathea.

Herr Hartmann von der Kroschke Kinderstiftung hat sich heute persönlich vom Gewinn der Unterstützung überzeugt. Ihm wurden als kleines Dankeschön von Frau Lindemann Müsli und Honig, beides Produkte aus der Monte-Herstellung, überreicht.

Wir freuen uns alles sehr über diese großzügige Spende und sagen VIELEN DANK an die Kroschke Kinderstiftung. Hier hat die NOZ darüber berichtet: NOZ